Home

Der Startschuss für unser Faschingswochenende fiel am 28. Februar. Wie jedes Jahr, haben uns Hanne Keller und Sonja Schelske mit einem kleinen Umtrunk empfangen, um uns auf die Obergrombacher Rathausstürmung einzustimmen. Das wir für die Beiden ein kleines Ständchen spielten war für uns selbstverständlich. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal für das herzliche Willkommen bedanken. Nach diesem Auftakt begaben sich die Nashörner mit lauter Musik in Richtung Ortsmitte, wo wir auf der Kirchentreppe vor dem Obergrombacher Publikum spielten. Zu den Nashörnern gesellte sich der Musikverein und alle marschierten mit Musik zum Rathaus. Beide Vereine sorgten bei der Rathausstürmung für die musikalische Unterhaltung. Am Samstag, 01. März erreichten wir nach einer etwa 2,5stündigen Busfahrt Maulburg im Landkreis Lörrach, um dort beim 23. Nachtumzug teilzunehmen. Im Anschluss daran, hatten wir noch etwas Zeit, um in der Mehrzweckhalle die Gugge-Battle zu verfolgen. Von insgesamt 8 Guggetruppen, spielten zwei Gruppen auf jeweils einer Bühne in einem Battle gegeneinander. So wurden wir bis zur Abfahrt musikalisch bestens unterhalten.Nach einer recht kurzen Nacht, war für Alle die Vorfreude groß, denn am Sonntag, 02. März stand der Fasnetumzug in Ersingen auf dem Plan. Dieser Umzug ist für uns aufgrund seiner Länge und weil auf der gesamten Strecke einige Steigungen zu überwinden sind, ein Umzug der besonderen Art. Für uns hieß dies fast 2,5 Stunden pausenlos zu spielen, möchten wir doch dem Publikum entlang der gesamten Umzugstrecke unsere Lieder präsentieren. Den Helfern am Straßenrand sei Dank, dass sie uns an Getränkeständen während des Umzugs mit Tee versorgten, zumal es die Sonne an diesem Tag besonders gut meinte. Danach blieb nur kurz Zeit um zu verschnaufen, da wir noch zu einem Auftritt in der Festhalle erwartet wurden. Ein letztes Mal haben wir in dieser Kampagne einen Hallenauftritt absolviert, wo wir uns von der allerbesten Seite zeigten. (Fortsetzung folgt)