Home

Diese Kampagne wurde ins Leben gerufen, um auf die Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam zu machen und Spendengelder für die Erforschung und Bekämpfung zu generieren. Die Herausforderung besteht darin, sich einen Eimer kaltes (Eis-)Wasser über den Kopf zu schütten und danach andere Personen zu nominieren, die dann 24 Stunden Zeit haben, es einem gleichzutun. Will man sich das Wasser nicht über den Kopf kippen, soll gespendet werden.

Unsere Nominierung erhielten wir von Klaus Kleinlagel, unserem zweiten Vorstandsvorsitzenden am Abend des 26. August 2014. Da die Challenge innerhalb von 24 Stunden durchgeführt werden musste, blieb nicht viel Zeit die Durchführung zu organisieren. Eine kleine Nashorngruppe mit 9 Personen traf sich am Folgetag um 18.30 Uhr vor dem Schwimmbad in Obergrombach, um sich der Eiskübelherausforderung zu stellen. Zum Glück schien die Sonne, sodass die kalte Eiswasserdusche nicht zu unangenehm war. Zur Weitergabe der Herausforderung nominierten wir die beiden Guggenmusikgruppen „Schlabbedengla Brusl“ und „Transpiratio Bruchsal“, sowie alle aktiven Nashörner, die beruflich oder privat verhindert waren.

Das dazugehörige Video kann man sich in Facebook unter https://www.facebook.com/#!/Nashoerner ansehen.

(Auf den Bildern vlnr: Annika, Nicole, Melissa, Selina, Joshi, Timo, Daniela, Mario, Daniela. Hier nicht zu sehen aber auch dabei: Klaus und Bettina Kleinlagel - vielen Dank Euch beiden für die Video- und Bildaufnahme).