Home

Die beiden größten Geschenke zu seinem 22. Geburtstag (diesen Geburtstag feiern nur „närrische“ Vereine) haben die Obergrombacher Guggenmusiker „Die Nashörner“ sich selbst gemacht: mit der „Guggen-Night“ am 29.01.2011 mit 8 Gastkapellen und natürlich dem „4. Obergrombacher Nachtumzug“ mit 60 Gruppen, 1200 Teilnahmern und 10.000 Besuchern.

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins konnte Schriftführerin Simone Butterer ausführlich über diese Ereignisse berichten. Zuvor hatte Mario Butterer, der 1. Vorsitzende, die Mitglieder begrüßt.

Ein besonderer Gruß galt Marie-Luise Becker, der neuen musikalischen Leiterin der „Nashörner“. Weiter folgten die Berichte der Jugendwartin Jasmin Jaria und der Schatzmeisterin Alexandra Adam. Besonders auf letzteren Bericht warteten die Mitglieder mit Spannung, hatten doch „Gugge-Night“ und „Nachtumzug“ einiges an finanziellen Mitteln verschlungen. Aber Alexandra Adam konnte mit ihren positiven Zahlen die Mitglieder beruhigen.

Auf Antrag von Klaus Kehrwecker erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung.

Bei den Neuwahlen wurde der 2. Vorsitzende Klaus Kleinlagel in seinem Amt für weitere 2 Jahre bestätigt; neu gewählt wurden Alexander Riede (Kassier) und Christian Essig (1. Beisitzer), ebenfalls für 2 Jahre.

Dem neuen  Vereinsjahr können die „Nashörner“ entspannter entgegensehen; trotzdem liegen hier auch schon die ersten
Termine vor: 22.05. - Teilnahme am Familientag im Freibad; 28.05. - Auftritt Schulfest Burgschule; 23.06. - Grillfest am Himmelfahrtstag; 30.09.-03.10. - Proben-wochen-Ende.

Unter Punkt „Verschiedes“ verdient ein Thema besondere Beachtung. Mario Butterer erläuterte, dass der Cäcilienverein Obergrombach mit einer Anfrage an ihn herangetreten ist. Der Cäcilienverein ist einer der Gründervereine des Obergrombacher Burgfestes; die Mitglieder sind jetzt etwas in die Jahre gekommen. Deshalb die Anfrage an die vergleichsweise jungen „Nashörner“, ob diese sie nicht etwas beim Burgfest - vor allem bei Auf- und Abbau - unterstützen könnten. Nach Erörterung des Themas kann nun Mario Butterer den Cäcilianern einen positiven Bescheid übermitteln.